Browsed by
Monat: April 2017

Neuigkeiten bei Cobots in KW 16

Neuigkeiten bei Cobots in KW 16

In einigen Tagen beginnt die Hannover Messe. Seit meinem letzten „Newsflash“ gab es nicht viele nennenswerte Neuigkeiten. Viele Unternehmen bereiten sich auf die HM vor. Im Kalender jeder Vertriebsabteilung ist die Messe rot markiert und die PR-Abteilungen vieler Konzerne arbeiten schon fleißig auf die Eröffnung hin. Die Kommunikationsfachleute gebe erste Informationen über ihre Produktvorstellungen durch – oft leider zu wenig, um sofort darüber zu berichten. In den letzten vier Wochen waren nur zwei Nachrichten erwähnenswert: ABB kauft österreichischen Maschinenbauer B&R und der indische Konzern Tata bringt eine Serie von Leichtbaurobotern auf den Markt.

 

ABB kauft Know-How ein

Der Schweizer Großkonzern hatte in den letzten Monaten durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam gemacht. Nun hat ABB das österreichische Unternehmen B&R Automation erworben. Die Akquisition stärkt ABB im Bereich SPS, Industriecomputer (IPC) und Servoantriebe. Durch die Übernahme sollen auch Synergien zwischen ABB Ability, den Digitalisierungslösungen der Schweizer, und den IoT-Lösungen von B&R entstehen. ABB erhofft sich Skalenvorteile im Einkauf, Reduktion der Verwaltungskosten und eine größere Marktabdeckung. Der Kaufpreis dürfte im neunstelligen Bereich liegen und ABB integriert B&R als eigenständigen Geschäftsbereich „Machine & Factory Automation“ in die Konzernstruktur.

 

TATA bringt 10.000 Euro Roboter auf den Markt

Ein Tochterunternehmen des indischen Industriekonzern Tata (vor einigen Jahren bekannt geworden durch die Übernahme von Jaguar) verkauft nun eine Serie von LBR. Die Nutzlast von zwei der drei Roboter beträgt 10kg und 2kg. Die Preise für die Industrieroboter liegen zwischen 500.000 und 700.000 Rupien (Anm.d.Red.: ca 7.200 und 10.100 Euro). Die Roboter wurden schon bei 50 Kunden getestet und Tata hat schon 25 Stück verkauft.

Mit diesen Preisen werden die etablierten Hersteller immer weiter unter Druck gesetzt und in Ländern wie China, in denen die Kunden lieber auf herkömmliche Industrieroboter anstatt auf innovative Cobots setzen, könnten die Inder den anderen Wettbewerbern einige Marktanteile abjagen.