Neuigkeiten bei Cobots in KW40

Neuigkeiten bei Cobots in KW40

Ich merke langsam, dass sich für einige News kein ganzer Blogpost lohnt. Deshalb fasse ich nun unregelmäßig kurz ein paar Neuigkeiten zum Thema kollaborierende Roboter zusammen.

 

Universal Robots hat neuen Präsidenten

Universal Robots hat einen neuen Präsidenten: Jürgen von Hollen. Dies ist nun die zweite große Veränderung innerhalb eines Monats. Mitte September ist Roberta Nelson Shea als neuen GTCO dazugestoßen. Von Hollen kommt von Bilfinger und damit stärkt UR seine Position als Marktführer weiter.

 

Fanuc CR7-iA kommt Anfang 2017 auf den deutschen Markt

Nach der Roadshow über die wichtigsten Messen, wird der kollaborierende Roboter CR7-iA Anfang nächsten Jahres auf den europäischen Markt kommen. Der CR7-iA basiert auf dem LR-mate 200 und ist mit dem bewährten System von Fanuc ausgestattet. Neue Programmiersprachen oder Systeme werden beim CR7-iA nicht angewendet.

Letzten Monat hat der Geschäftsfüher von Fanuc Deutschland angekündigt das Unternehmen aus privaten Gründen zu verlassen und schließt damit seine Karriere bei Fanuc mit einem Rekordergebnis ab. Diese Personalie wird aber keine Auswirkungen auf das laufende Geschäft haben.

 

MagnaSteyr Graz stellt seine Produktion auf MRK um

Ab 2017 wird MagnaSteyr seine Produktion auf Mensch-Roboter-Kollaboration umstellen. Es werden verschiedene kollaborierende Roboter (Cobots) genutzt. Ab nächstem Jahr soll in Graz der neue 5er BMW produziert werden und dabei könnten die Cobots dann auch zum Einsatz kommen.

 

 

Niklas Wirth

Wenn Sie Fragen über Cobots haben, können Sie mich gerne kontaktieren. Ich helfe Ihnen gerne bei kollaborierenden Robotern und MRK-Systemen.

Latest posts by Niklas Wirth (see all)

Comments are closed.